Wie Fracking in Mexiko nicht nur die Umwelt zerstört

Mexiko ist ein Ölförderland, das seit Jahrzehnten auf Öl angewiesen ist, um sein öffentliches System zu finanzieren. Das bedeutet, dass viel Geld für öffentliche Dienstleistungen aus Erdöl stammt. Aber es gibt ein Problem: Immer weniger Öl kann aus herkömmlichen Ölquellen gewonnen werden.

Beim Fracking wird Erdöl und Erdgas aus extrem niedrigen Kapazitätsreserven in der Erde gewonnen, indem ein Cocktail von Substanzen unter hohem Druck eingespritzt wird, um kleine Mengen an Öl und Gas freizusetzen, und Gifte langsam in die Gewässer gelangen zu lassen. Die Umwelt wird vergewaltigt.

Risse können den Zeitpunkt des Auslaufens des Öls verzögern. Aber die sozialen Kosten sind Gewalt, Flüchtlinge und Umweltzerstörung. Es ist sehr engstirnig, den Übergang zu erneuerbaren Energien zu verzögern. Und wir sind nicht nur bei der Energiegewinnung auf Öl angewiesen. Bei sehr wichtigen Dingen wie dem Gesundheitswesen sind wir auf Öl angewiesen.

Aber was kannst als Individuum tun? Informiere dich, sei kritisch und fordere von deinen Politikern, dass sie auf den Übergang zu erneuerbaren Energien hinarbeiten.

#Oil #Fracking

Teil 1: “Oil Age – We are addicted to Petroleum!