Let's go everywhere #SDG10

Eine junge Journalistin aus Kamerun reist für eine Konferenz nach Deutschland und beschließt, ohne Visum in Europa zu bleiben. Bald muss sie sich den Folgen der illegalen Einwanderung stellen. Als sie schließlich nach Kamerun deportiert wird, sammelt sie die Bruchstücke ihres Lebens und engagiert sich im Kampf für die Freizügigkeit…..

Für die meisten Menschen aus afrikanischen Ländern ist es sehr schwierig ein Visum für die Einreise in einen EU-Mitgliedstaat zu erhalten, während es gleichzeitig für EU-Bürger sehr einfach ist, in afrikanische Länder zu reisen. Let’s Go Everywhere“, zeigt Ungleichheiten, wie sie zwischen den Nationen bestehen, wie sie von UN Sustainable Development Goal Nr. 10 adressiert werden: „Reducing unquality within, from and between countries“.

„I often see the faces of applicants going in for visa in the German consular service in Yaounde synonymous to cows going into a slaughterhouse where their fate is death and in this case visa denial. Maybe the world becomes better when people know they can move out of their countries and return. I am pretty sure that then the Mediterranean Sea will not be a burial space for many who are chasing their dreams.“

– Dzebam Godlove (Gründer von Draufsicht Bamenda)

Weiterlesen