Staffel 4 Episode 9 | Share Economy

Unser Wirtschaftssystem ist in seiner heutigen Ausprägung auf beständiges Wachstum angewiesen. Um das System am Laufen zu halten, müssen jedes Jahr mehr Produkte und Dienstleistungen verkauft werden als im Jahr zuvor. Das kann nur gelingen, wenn Nachfrage und Konsum beständig steigen. Nach dem zweiten Weltkrieg führte das Wirtschaftswachstum wieder zu Wohlstand. Inzwischen hat das Wachstum seine Grenzen erreicht und unser Konsumverhalten führt in Ländern des globalen Südens zu Ausbeutung von Menschen und Ressourcen.
Könnte eine Wirtschaft, die auf Teilen statt auf Besitzen ausgerichtet ist, dem entgegenwirken? Darüber sprechen wir unter anderem mit der Philosophin Barbara Muraca und dem Unternehmer und Share-Economy-Aktivisten Andreas Arnold.

Wir freuen uns, wenn ihr unser Material weiterverwendet unter folgenden Bedingungen:
Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBear­beitung